Pfadi Bundeslager 2022 im Goms

23. JULI BIS 6. AUGUST 2022

Ein Pfadibundeslager – kurz BuLa – ist ein spezieller und seltener Anlass. Nur alle 14 Jahre findet das gemeinsame Lager der Pfadibewegung Schweiz statt. Im Sommer 2021 hätte mit ca. 35'000 Teilnehmern einer der grössten Anlässe der Schweiz stattgefunden. 

AUF 2022 VERSCHOBEN
Aufgrund der Situation rund um das Coronavirus wird das Bundeslager 2021 der Pfadibewegung Schweiz um ein Jahr in den Sommer 2022 verschoben. Die Pfadi will als verantwortungsbewusste Organisation proaktiv handeln. Die Mitgliederversammlung des Vereins BuLa 2021 hat deshalb entschieden, das Lager um ein Jahr in den Sommer 2022 zu verschieben. Diese Verschiebung des Bundeslagers stellt für die gesamte Lagerleitung und alle Partner eine Herausforderung dar. In der Pfadi wollen wir Herausforderungen mit Zuversicht begegnen. So sehen wir in dieser Verschiebung die Chance, die bisherigen Planungsarbeiten zu schärfen und das BuLa im Sommer 2022 wie vorgesehen zu realisieren.

GOMS ERFÜLLT VISIONEN
Das Goms setzte sich gegen 20 Mitbewerber durch und wird Gastgeberregion des BuLa. Der Lagerplatz ist 120 Hektaren gross, flach und verfügt über die nötige Infrastruktur. Die abenteuerliche Umgebung lädt regelrecht dazu ein, entdeckt zu werden. Damit erfüllt das Goms die Visionen der Pfadi. «Ein Ziel des BuLa21 ist es, die Einheit der Pfadibewegung Schweiz zu leben. Als Pfadis glauben wir daran, dass die Begegnung von jungen Leuten aus verschiedenen Regionen, Kulturen und Berufen nicht nur möglich, sondern für alle Beteiligten eine grosse Bereicherung darstellt», sagt Lagerleiter Samuel Hofmann mit Pfadiname Sultan. Erstmals findet das BuLa deshalb nicht in mehreren Unterlagern statt. Die einzelnen Pfadigruppen (Einheiten) leben nebeneinander auf dem gemeinsamen Lagerplatz.

GEMEINSAM GROSSES BEWEGEN
«mova» ist Name, Motto und Programm des BuLa. «Während zwei Wochen wollen wir gemeinsam Grosses bewegen. Die Kinder und Jugendlichen werden die Vielfalt der Schweiz entdecken, bei Abenteuern ihre Grenzen überwinden, sich bei Spiel und Sport in der Natur bewegen und Freundschaften fürs Leben schliessen», sagt Seraina Schwizer, die in der Pfadi Kolibri heisst. Zusammen mit Sultan leitet sie das BuLa. Die beiden werden von 350 Pfadibegeisterten aus allen Sprachregionen des Landes unterstützt. Die meisten von ihnen arbeiten ehrenamtlich. Zusammen organisieren sie das BuLa mit viel Herzblut, Engagement und Leidenschaft.

GROSSE VORFREUDE
Beim Gedanken ans BuLa beginnen in der ganzen Schweiz Pfadiherzen höher zu schlagen. Die Vorbereitungen sind trotz der Verschiebung in den Sommer 2022 in vollem Gange. Die Kinder und Jugendlichen erleben ein pfaditypisches Lagerprogramm mit Wanderungen, Geländespielen, Lagerfeuern, Basteln, Wasseraktivitäten und vielem mehr. Die gemeinsame Eröffnungs- und Schlussfeier sind nur zwei der Höhepunkte im BuLa. Die Lagerleitung und die Teilnehmenden freuen sich auf zwei unvergessliche Wochen mit vielen gemeinsamen Erlebnissen.

ZAHLEN UND FAKTEN ZUM BULA

  • Datum: 23. Juli bis 6. August 2022
  • Teilnehmende: Insgesamt 35'000 Pfadibegeisterte, darunter Pfadis aus 22 Kantonalverbänden und 4 Sprachregionen der Schweiz, internationale Gäste, Helfende und die Mitglieder der Lagerleitung. Jeden Tag befinden sich ca. 29'000 Teilnehmende auf dem Lagerplatz.
  • Gesamtbudget: gegen 20 Millionen Franken
  • Organisation: 350 Pfadibegeisterte aus der ganzen Schweiz

KONTAKT
Verein Bundeslager 2021 
c/o Pfadibewegung Schweiz 
Speichergasse 31 
3011 Bern 
info@bula21.ch
+41 27 521 20 21

SOCIAL MEDIA
BuLa21: mova.ch
Instagram: @mova_2021
Facebook: @mova2021
YouTube: Cafe-Bula-Café 21

Weitere Informationen zum Bundeslager finden Sie unter:

E-Mail