Velotouren in der Schweiz - natürlich im Bergdorf Goms

Fahrradfahrer durchqueren ein Gommer Dorf mit alten Ställen und Scheunen bei strahlend blauem Himmel

Ich verlangsame wenn nötig. Lasse Geschwindigkeit zu, wenn es Spass macht. Ich bewahre dich vor Schrammen. Ich schütze andere vor deinem Übermut. Bist du erfahren, nutzt du mich mit Bedacht. Bist du stürmisch, kann ich schon mal heisslaufen. Trägst du Sorge zu mir, bin ich dir treu. Nur eines mag ich nicht. Still zu stehen! Denn ich bin deine Fahrradbremse.

Mit dem Velo durch das Goms: Nichts leichter als das! Denn das Velowegnetz und das flache Hochtal sind für Farräder wie geschaffen. Respekt vor der Kombination von Bergen und Fahrrad? Keine Sorge, diesen Gedanken machen sich fast alle, wenn sie nicht gerade für die Tour de France trainieren. Dabei bietet das ebene Gommer Hochtal beste Voraussetzungen, um mit dem Fahrrad unterwegs zu sein.

FAHRRAD FAHREN FÜR DIE GEMÜTLICHEN

Für Ausflüge bietet sich hier vor allem die Rhoneroute 1 entlang des Rottens. Aber auch Rundtouren auf Haupt- und Nebenstrassen sind im Goms möglich. Sollte die Kraft ausgehen, steigt man in einem der Dörfer in die Züge der MG Bahn und fährt bequem zum Ausgangspunkt zurück. Zudem: E-Bikes bieten auch weniger Trainierten die Möglichkeit, sich mal an etwas mehr zu wagen als die Fahrt mit dem Fahrrad zum Einkaufsladen.

STRASSENRAD FAHREN FÜR DIE AMBITIONIERTEN

Die Alpenpässe locken. Nufenen-, Furka- und Grimselpass sind für den «Anfang» schon mal lohnende Ziele. Es geht aber auch mehr, indem man die Pässe aneinanderhängt. Schon mal vom Alpenbrevet gehört? Das Bergdorf Goms ist der ideale Ort, um sich auf diese legendären Pässefahrten vorzubereiten. Man «sammelt» die Pässe und wird mit Auszeichnungen belohnt. Die Königsdisziplin geht über fünf Pässe (Nufenen, Lukmanier, Oberalp, Susten und Grimsel), ist 276 Kilometer lang und schafft schlappe 7000 Höhenmeter. Aber es geht auch Furka-Oberalp-Lukmanier-Nufenen. Oder Grimsel-Susten-Gotthard-Nufenen. Oder…. Ok, schreiben lässt sich das einfach. Man muss es erleben! Viel Vergnügen!

Tipp für die Gemütlichen: Ein Pass lässt sich übrigens auch mit Elektro-Bike bezwingen. Aber seien Sie lieb, wenn Sie Radler überholen, die keinen Motor haben :-)…

E-Mail