Tipps und Tricks für die Berge

In den Bergen gilt: Gut vorbereitet ist halb gelaufen. Damit man die Natur geniessen kann, sind folgende Punkte hilfreich:

  • Der Natur und Umwelt zuliebe: «Nimm nichts mit als deine Eindrücke – hinterlasse nichts als deine Fussspuren.»
  • Regionale/lokale Wetterberichte beachten. Auf Tipps der Einheimischen hören.
  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind ein Muss. Verbandsmaterial und ausreichend Proviant sind immer dabei. Wanderkarte, am besten 1:25'000.
  • Achtung: Ein Smartphone erhöht nicht die Sicherheit, es steigert bloss die Risikobereitschaft. In den Bergen gibt es sehr viele Funklöcher, in denen das Handy keinen Nutzen bringt.
  • Den signalisierten Wegen folgen.
  • Vorsicht bei Schneefeldern und Lawinenkegeln. Es können sich darunter Hohlräume verbergen.
  • Regelmässig rasten, viel trinken - auch ohne Durst.
  • Schlechtwettereinbruch: Rechtzeitig umkehren oder Schutz in Hütte oder Unterstand suchen.
  • Rücksicht auf andere nehmen, die auch unterwegs sind.
  • Kein Risiko eingehen, nichts erzwingen, rechtzeitig umkehren.
  • Vorschriften (z.B. in Naturschutzgebieten) beachten.
  • Vorsicht mit Feuer. Am besten ganz darauf verzichten.
  • Für die An- und Abreise öffentlichen Verkehr nutzen.
  • Weidegatter und Zäune immer schliessen.
  • Weidende Nutztiere: Hund an der Leine führen. Rinderherden in 50-100 Meter Abstand umgehen. Das gilt auch für Schafherden mit Herdenschutzhunden. Siehe: Mit Kuh und Schaf unterwegs
  • Blindgänger: Nie berühren. Fundort markieren und die Polizei benachrichtigen.
  • Themenpfad
    Der Lebensweg «Cäsar Ritz» ist ein zweisprachiger, selbsterklärender und chronologisch aufgebauter Themenweg. Es wird dem Wanderer in rund fünf Kilometern viel Interssantes und Wissenswertes über das Leben und Wirken des weltberühmten Gommer Hotelgenies Cäsar Ritz vermittelt. Die Routenwahl ...
  • Themenpfad
    Musse pur - Erlebnis garantiert!
  • Wanderung
    Weit oberhalb des Tales führt der Pfad mit alpinem Charakter vom Grimselpass zum Trützisee und von dort hinunter nach Geschinen. Neben atemberaubenden Ausblicken auf die wildromantische Berglandschaft zeichnet sich diese Wanderung vor allem durch seine 9 klaren Bergseen aus! Die anspruchsvolle ...
  • Themenpfad
    Auf den Dorfplatz beim Baschi-Denkmal steht eine rote Info-Säule. Sie dient als Startpunkt für den Kulturweg. In einem Fach liegen gratis Broschüren auf. Darin sind die Gebäude näher umschrieben. Auf den jeweiligen Gebäuden (siehe Dorfplan) ist eine Tafel mit der entsprechenden Nummer ...
  • Wanderung
    Unsere Wanderung beginnt beim Bahnhof Reckingen und geht zur malerischen Holzbrücke über den Rotten. Hier folgen wir dem Wanderwegweiser in Richtung Mannlibode. Auf einem Strässchen gelangen wir zur Blinne, welche wir queren und ihr auf ein paar hundert Metern folgen. In einer Lichtung zweigt ...
E-Mail